Blogger werden – 12 Tipps für Blog Anfänger

Du möchtest Blogger werden und Geld mit einem Blog über das Internet verdienen? Dann haben wir hier die besten Tipps, die dir helfen mit deinem eigenen Blog durchzustarten. Erfahre, welche Vorraussetzungen du mitbringen musst, wenn du Blogger werden möchtest und wie du vorgehen musst, um deinen eigenen Blog zu starten.

Blogger werden, wie geht das?

Blogger werden ist im Grunde genommen recht einfach: Du baust einen Blog auf und fängst an zu bloggen. Sobald dein erster Beitrag online ist, darfst du dich auch schon als Blogger bezeichnen. Um aber wirklich Erfolg mit dem Blogging zu haben und über deinen Blog ordentlich Geld zu verdienen, musst du natürlich weitaus mehr machen, als nur mal eben einen neuen Blog starten.

Am besten startest du mit dem Blogging nach der "Learning-And-Doing" Methode... also erst lernen und dann machen. Das heißt, du liest dich zuerst ein paar Tage lang in das Thema Blogging ein und wendest anschließend das Gelernte auch an. Informiere dich am Anfang über die Themen DSGVO, Impressumspflicht und Gewerbeanmeldung.

Sobald du ein Gewerbe angemeldet hast und weißt, was du von der rechtlichen Seite beim Bloggen beachten musst, kannst du dich um weitere wichtige Details kümmern, die vor dem Aufbau deines Blogs geklärt werden sollten. Dazu stellen wir dir die besten Tipps weiter unten zur Verfügung.

Welche Eigenschaften sollte man als Blogger haben?

Als Blogger solltest du ein paar Eigenschaften mitbringen, um auch wirklich Erfolg mit deinem Blog zu haben. Ohne diese Eigenschaften wirst du das Bloggen früher oder später aufgeben und somit nur Zeit verschwendet haben.


Wer Blogger werden möchte, muss Spaß am Schreiben haben

Als Blogger solltest du Spaß am Schreiben haben. Du musst auf deinem Blog regelmäßig neue Artikel schreiben und veröffentlichen... dazu ist ein Blog nun mal da. Damit dir der Spaß am Schreiben nicht schnell wieder vergeht, solltest du eine Nische bzw. ein Themengebiet für deinen Blog wählen, über das du wirklich gerne und dauerhaft schreiben kannst.


Ein Blogger hat Spaß am Lesen

Auch Spaß am Lesen solltest du als Blogger mitbringen. Blogging besteht nicht nur aus der Aktivität, die du auf deinem Blog ausführst, sondern auch aus dem Lesen anderer Blogs und der Vernetzung mit anderen Bloggern. Du solltest regelmäßig andere Blogs lesen, dort kommentieren und dich mit anderen Bloggern über die sozialen Netzwerke oder gar persönlich im "Real Life" vernetzen.


Gerne neue Sachen lernen ist für Blogger essenziell

Wenn du gerade erst mit dem Bloggen anfängst, gibt es viele Dinge, die du lernen musst. Daher ist es wichtig, dass du gerne neue Sachen lernst und dich gerne weiterbildest. Du kannst dich im Bereich Blogging recht einfach über andere Blogs, YouTube Videos, eBooks, Videokurse etc. selber weiterbilden bzw. ausbilden.


Als Blogger muss man Ausdauer haben

Ohne Ausdauer wirst du es nicht weit als Blogger bringen. Die ersten Tage und Wochen als Blogger sind immer recht einfach, da du motiviert bist und womöglich davon überzeugt der nächste Star am Blogging-Himmel zu werden. Nach dieser ersten Hochphase, die bei manchen Bloggern auch ein paar Monate anhalten kann, kommt das erste Tief.

Das ist ganz normal und passiert jedem Blogger. Manche geben dann auf, weil sie kaum Erfolge sehen oder einfach keine Lust mehr haben. Andere Blogger überwinden dieses Tief, machen weiter und werden letztendlich erfolgreich. Dazu brauchst du Ausdauer!

12 Tipps für Blogging Anfänger

12 Tipps für Anfänger, die Blogger werden möchten

Wenn du die folgenden Tipps beim Start als Blogger berücksichtigst, wirst du eine bessere Chance haben, mit deinem Blog auch erfolgreich zu werden und Geld zu verdienen.

1.

Die richtige Blogging Plattform wählen


Wenn du Blogger werden möchtest, brauchst du eine Plattform bzw. Software, auf der du deinen Blog aufbaust. Dazu hast du mehrere Optionen. Wenn du es professionell angehen möchtest, solltest du auf die Plattform setzen, die fast alle Blogger nutzen: WordPress.

2.

Ein professionelles Theme nutzen


Um als Blogger erfolgreich zu werden, hilft es, wenn du ein professionelles Theme für deinen Blog verwendest. Ein professionelles Theme gibt deinem Blog nicht nur ein ordentliches Design, es stellt auch Funktionen zur Verfügung, die man für professionelle Blogs braucht. Ein Beispiel ist die automatische Optimierung deines Blogs für mobile Geräte. Wir nutzen und empfehlen das Thrive Theme * für den Aufbau von Blogs.

3.

Wichtige WordPress Plugins installieren


Wenn du WordPress als Blogging-Plattform nutzt, solltest du ein paar wichtige WordPress Plugins installieren. Insbesondere in den Bereichen DSGVO, Sicherheit und SEO kannst du Plugins einsetzen. Installiere auf jeden Fall die 10 wichtigsten WordPress Plugins.

4.

Als Blogger auf ein Themengebiet fokussieren


Als Blogger solltest du dich auf ein Themengebiet fokussieren und nicht über alle möglichen Themen auf einem Blog schreiben. Natürlich kannst du gewisse Themen kombinieren, wenn diese gut zueinander passen. So kann man z. B. das Thema "Reisen" und "Geld verdienen" als digitaler Nomade gut auf einem Blog behandeln.

5.

Ein Branding für den Blog erstellen


Damit du als Blogger einen möglichst hohen Wiedererkennungswert erzielst, solltest du deinem Blog ein Branding spendieren. Ein Branding umfasst mehrere Bereiche, dazu zählen u. a. das Design des Blogs, die verwendeten Farben, die Schriftart, dein Schreibstil und natürlich die Inhalte und Angebote auf deinem Blog.

6.

Ausführliche Artikel schreiben


Wenn du ein erfolgreicher Blogger werden möchtest, solltest du dich daran gewöhnen, ausführliche Artikel zu schreiben. Als Blogger erhält man im Normalfall die meisten Besucher von Google, vorausgesetzt man erzielt dort gute Positionen in den Suchergebnissen.

Da die Konkurrenz heutzutage in fast jeder Nische hoch ist, konkurrieren mehrere Blogs um die Keywords und nur 10 davon können auf Seite 1 der Suchergebnisse angezeigt werden. In den meisten Fällen sind dies Blogs, die sehr ausführliche und nützliche Beiträge zu einem Keyword verfasst haben. Diese Beiträge beinhalten meistens mehr als 1000 Wörter, manchmal sogar 3000 oder noch mehr.

Die Artikel müssen, wie gesagt, auch nützlich sein. Nur die Länge des Artikels ist nicht entscheidend, aber diese hat enorme Auswirkungen auf andere Faktoren, z. B. die Verweildauer deiner Besucher, die Absprungrate, die Anzahl der Interaktionen (Kommentare, Social Shares etc.) oder wie oft dein Artikel von populären Webseiten verlinkt wird. Daher solltest du nicht versuchen deine Artikel mit Füllwörtern oder Füllsätzen auszubauen, sondern mehr gute Informationen im Artikel verarbeiten.

7.

Bilder nutzen


Wenn du als Blogger erfolgreich werden möchtest, brauchst du so viel Traffic, wie du erhalten kannst. Um mehr Traffic für deinen Blog zu generieren, solltest du Bilder in deinen Beiträgen nutzen und diese für ein Keyword optimieren. Dazu kannst du das Keyword im Dateinamen, in der Bildbeschreibung und im Alt-Tag nutzen.

Google wird deine Bilder spidern und in der Google Images Suche listen. Dadurch erhältst du zusätzliche Besucher für deinen Blog. Nutze Bilder in deinen Beiträgen möglichst nur dann, wenn diese den Inhalt irgendwie unterstreichen oder sonst irgendwie passend sind. Noch besser als Bilder können Infografiken sein, da diese oft von Blogbesuchern in den sozialen Medien geteilt werden.

8.

Artikel ordentlich formatieren


Als Blogger solltest du deinen Lesern einen Gefallen tun und deine Artikel ordentlich formatieren. Niemand möchte auf einem Blog einen langen Text, wie in einem Buch, an einem Stück lesen. Viele Leser überfliegen die Artikel und lesen nur die für sie interessanten Passagen.

Unterteile deinen Text also in mehrere Absätze, benutze Zwischenüberschriften, achte auf genügend White-Space (Freiraum zwischen Absätzen, Überschriften, Bildern etc.) und verwende stilistische Elemente wie fette, kursive oder unterstrichene Schrift. Auch Aufzählungen, Infoboxen und dergleichen können den Text auflockern und dem Lesefluss zugutekommen.

9.

Links in Artikel einbauen


Bevor du einen Artikel auf deinem Blog veröffentlichst, solltest du ein paar nützliche Links in den Artikel einbauen. Dabei solltest du sowohl interne Links setzen, also deine anderen schon veröffentlichten Artikel verlinken, also auch externe Links setzen, also andere nützliche Webseiten zum Thema verlinken.

Backlinks zu anderen Webseiten sind für das gesamte Internet wichtig und auch Google mag diese, vorausgesetzt es sind nützliche und vertrauenswürdige Webseiten, die verlinkt werden.

Zusätzlich zu den genannten Links kannst du auch Affiliate Links in deine Artikel einbetten, um darüber Geld als Blogger zu verdienen.

10.

Listenaufbau und E-Mail Marketing betreiben


Der Aufbau einer eigenen E-Mail Liste ist mit das Beste, was du als Blogger machen kannst, um Geld durch deinen Blog zu verdienen und um wiederkehrende Besucher für deinen Blog zu generieren. Über E-Mails an deine E-Mail Liste kannst du jederzeit, sozusagen auf Knopfdruck Geld verdienen. Dazu kannst du entweder eigene Produkte oder Produkte als Affiliate über deine E-Mail Liste bewerben.

Auf deinem Blog gibt es mehrere Möglichkeiten, ein Eintragungsformular für deine E-Mail Liste anzuzeigen. Diese verschiedenen Positionen kannst du sehr gut mit Thrive Leads * austesten, um zu sehen, über welche Plätze du die meisten Anmeldungen erhältst.

11.

Traffic für den Blog generieren


Sobald du deinen Blog aufgebaut und den ersten Artikel veröffentlicht hast, kannst du auch schon anfangen, Traffic für deinen Blog zu generieren. Wenn du ein erfolgreicher Blogger werden möchtest, dann solltest du dich auch darum kümmern, dass Besucher auf deinen Blog gelangen. Dazu gibt es mehrere Strategien, die du anwenden kannst: Wie wir neue Blogartikel bewerben

12.

Den Blog monetarisieren


Wenn du als Blogger Geld verdienen möchtest, hast du mehrere Optionen zur Auswahl. Du kannst deinen Blog z. B. direkt über Links monetarisieren oder indirekt über den Aufbau einer E-Mail Liste. Welche Möglichkeiten es gibt, um mit dem Blog Geld zu verdienen und wie profitabel diese sind, erfährst du hier: Mit Bloggen Geld verdienen

Wenn du die hier aufgeführten Tipps beherzigst, bist du auf einem guten Weg, ein erfolgreicher Blogger zu werden. Lass dich von Niemanden aufhalten und glaube an deinen Erfolg. Mit genügend Durchhaltevermögen wird er dann auch früher oder später an deine Tür klopfen.

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 6 – Zwischenbericht

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 5 – Unsere Einnahmen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 4 – Zwischenergebnisse

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>