Einen Blog starten – Einblick in unsere Strategien und Statistiken

Du möchtest einen Blog starten und suchst nach echten Einblicken, die dir helfen können, mehr aus deinem Blog rauszuholen? Dann bist du hier genau richtig. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie wir den OME Blog gestartet haben, woher wir Traffic erhalten und wie viel wir über den Blog verdient haben.

Der Start und die Inhalte des OME Blogs

Wir wollten einen neuen Blog starten, um von unseren Erfahrungen im Online Marketing zu berichten, die wir seit dem Jahr 2003 gesammelt haben. Rausgekommen ist der OME Blog. OME ist die Abkürzung für "Online Marketing Erfahrung". Wir haben den OME Blog am 3. April 2020 mit der Veröffentlichung des ersten Artikels offiziell gestartet. Somit ist der Blog jetzt 3 Monate online.

Bis zum heutigen Tag, an dem ich diesen Artikel schreibe (der 4. Juli), haben wir 37 Artikel und 19 Seiten auf dem Blog veröffentlicht. Von den 19 Seiten sind 4 richtige, längere Seiten und der Rest besteht aus Impressum, Datenschutz, Homepage, Blog Übersicht, Landingpages, Bestätigungsseiten, Danke-Seiten und dergleichen. Manche der Seiten sind noch im Aufbau bzw. werden ständig erweitert. 

Da wir immer ein bisschen vor-arbeiten, haben wir 6 Artikel-Entwürfe im Blog, die sich in unterschiedlichen Phasen der Fertigstellung befinden. Dazu kommen dann noch ein paar Artikel-Ideen und angefangene Artikel auf meinem Computer. Schau dir mal unsere Routine zum Produzieren von Artikeln an, um zu erfahren, weshalb wir eine solche Vorarbeit leisten.

Mittlerweilte bin ich dabei, einen Redaktionsplan zu erstellen, um ein bischen mehr Struktur in die Arbeit reinzubekommen. 

Wie arbeiten wir mit dem OME Blog?

Zurzeit veröffentlichen wir 3 Artikel pro Woche, die zwischen 5000 und 13.000 Zeichen lang sind. Diese Artikel bewerben wir dann über Pinterest, Instagram, Facebook, LinkedIn, Virale Mailer und Werbeplattformen, sowie in den Follow-Up Mails der E-Mail Listen des Blogs. Hier findest du unsere Routine zum Bewerben neuer Artikel.

Der Blog ist sehr stark auf den E-Mail-Listenaufbau ausgerichtet. Für den Blog haben wir bis jetzt 2 E-Mail Listen angelegt. Einmal den Blogging-Crash-Kurs und dann den Newsletter zum Thema Geld verdienen online. Für beide E-Mail Listen haben wir je eine Landingpage erstellt, die wir hin und wieder über die Viralen Mailer und Werbeplattformen bewerben. Ansonsten werden die E-Mail Listen nur über den Blog gefüllt.

Auf dem Blog lassen wir Split-Tests laufen, um die besten Plätze für die Eintragungsmöglichkeit in die E-Mail Listen zu finden. Die Eintragungsformulare bzw. die Lightboxen oder Slide-Ins durchlaufen ständig neue Split-Tests, um die Eintragungsrate zu steigern. Dabei testen wir sowohl das Design, als auch den Werbetext.

Für den Blogging Crash-Kurs haben wir auch schon ein TripWire erstellt, also ein eigenes Produkt, das auf der Danke-Seite günstig angeboten wird. Dieses Produkt wird ansonsten nirgends verkauft.

einen blog starten statistiken

Welche Ergebnisse haben wir seit dem Start des Blogs erzielt?

Seit dem Start des Blogs hat sich schon einiges getan, über das wir berichten können. Wir haben bis jetzt 7 Kommentare auf dem Blog erhalten, wovon die meisten wirklich sehr lange und gute Kommentare sind. Vielen Dank dafür an die Kommentatoren.

Insgesamt hatte der Blog bis heute 33.639 Besucher und 65.846 Seitenaufrufe. Die meisten (ca. 80%) der Besucher kamen von Viralen Mailern und Werbeplattformen. Der zweitgrößte Anteil des Traffics kam von Expired Domains, Direktzugriffen und E-Mails ohne Tracking.

OME Blog Traffic

Screenshot Traffic Statistiken OME Blog

Die sozialen Netzwerke liefern bis jetzt eher wenig Traffic, mit Ausnahme von Pinterest. Dort haben wir aber auch Paid-Ads geschaltet. Auch die Suchmaschinen überfluten uns nicht gerade mit Traffic. Von Google kommt so gut wie nichts, aber zumindest steigen die Impressions bei gleichbleibender Klickrate, wie wir in der Search Console erkennen können.

Search Console

Screenshot Google Search Console OME Blog

In den 3 Monaten seit der Blog online ist, haben wir insgesamt 351 Leads generiert, wovon zurzeit noch 335 aktiv sind. Es gab also bis jetzt 16 Abmeldungen von den E-Mail Listen. Der Newsletter zum Thema Geld verdienen online ist am 10. April gestartet und die Blogging Crash-Kurs E-Mail Liste ist erst später am 6. Mai gestartet.

Listenwachstum

Screenshot E-Mail Liste OME Blog

Im Newsletter sind zurzeit 203 aktive Leads und im Blogging Crash-Kurs 132 aktive Leads. Die meisten Leads kamen vom Traffic aus Viralen Mailern und Werbeplattformen. Ein großer Teil der Leads kam ohne Referrer Markierung in Thrive Leads rein und stammt teilweise aus Expired Domain Traffic, Direktzugriffen auf die Domain und E-Mails ohne Tracking. Die restlichen Leads stammen aus unterschiedlichen Traffic-Quellen, u. a. Facebook, Pinterest, Suchmaschinen etc.

Einen Blog starten - Einnahmen der ersten 3 Monate

Seitdem der Blog gestartet ist, haben wir insgesamt ca. 258 € verdient, die wir auf den Blog zurückführen können. Dabei kam der größte Anteil am Verdienst über den Verkauf von Affiliate Produkten aus Digistore24. Die Verkäufe kamen ausschließlich über die E-Mail Listen zustande. Folgend haben wir die Verkäufe aufgelistet und zusammengefasst.


Einnahmen eigene Produkte:

  • 47,67 € Blogging-Crash-Kurs Tripwire (3 Verkäufe)
  • 47,00 € Affiliate Marketing Plan [Verkauf über Follow-Up E-Mails]

= 94,67 € über Digistore24 eigene Produkte erzielt


Umsätze Affiliate Produkte:

  • 19,95 € Abonnement - monatlich [Verkauf über Follow-Up E-Mails]
  • 51 € = 3 x 17,00 € Einmalzahlungen [Verkauf über Follow-Up E-Mails]
  • 4,99 € Einmalzahlung [Verkauf über Newsletter Danke-Seite]
  • 27,00 € Einmalzahlung [Verkauf über Follow-Up E-Mails]
  • 79,00 € Zeitlich begrenztes Abo [Verkauf über Follow-Up E-Mails]
  • 49 € = 7 x 7,00 € Einmalzahlungen [Verkauf über Newsletter Danke-Seite]
  • 97,00 € Einmalzahlung [Verkauf über Follow-Up E-Mails]

= 327,94 € Umsatz = davon ca. 50% Provision erhalten
= ca. 163 € Provision über Digistore24 Affiliate-Marketing erzielt (kann nach oben oder unten abweichen, da wir Produkte mit Provisionen zwischen 30% und 75% bewerben)

= ca. 258 € insgesamt verdient

Digistore24 Ergebnisse

Screenshot Digistore24 Einnahmen Affiliate Produkte

Im Screenshot kann man in der letzten Spalte (Campaignkey) sehen, dass die Verkäufe von den Newsletter Danke-Seiten und den Follow-Up E-Mails kamen. Zwei Verkäufe sind Abos und tragen zum passiven Einkommen bei. Bei einem Produkt gab es eine Rückgabe.

Das Tripwire für den Blogging Crash-Kurs funktioniert zurzeit sehr gut und hat bis jetzt Einnahmen von 1,08 € pro Klick (pro Besucher auf der Danke-Seite) erzielt

tripwire

Screenshot Digistore24 unser Tripwire Produkt

Die Follow-Up E-Mails inklusive Danke-Seite haben fast schon unser erstes Ziel von mind. 1 € pro Lead pro Monat erzielt, welches wir anvisieren. Dies genau zu berechnen ist allerdings recht kompliziert.

Dabei muss man berechnen, dass wir 53 Leads bis Ende April hatten, 195 bis Ende Mai und 335 bis Ende Juni. Das heißt, die 335 Leads sollten jetzt im Juli mind. 335 € erzielen, wenn man das Ganze ein bisschen zeitverzögert betrachtet.

Im Juni sollten die 195 Leads also mind. 195 € erzielen und im Mai die 53 Leads mind. 53 €. Im April war die Liste erst im Aufbau, wodurch kein Verdienst berechnet wird. Bei dieser Betrachtung kommt der Verdienst also zeitverzögert um 2 bis 4 Wochen rein. Somit hätten wir 53 € + 195 € = 248 € erzielen müssen. Ca. 258 € haben wir verdient. Kommt also ungefähr hin, wenn wir so rechnen.

Einen Blog starten - Unser Fazit zum Start des OME Blogs

Einen Blog starten und betreiben kostet enorm viel Zeit, da wir versuchen eine möglichst gute Qualität abzuliefern. Dabei ist das Schreiben neuer Artikel die schwierigste Aufgabe und verschlingt die meiste Zeit.

Manchmal, wenn ich einen guten Flow habe, schreibe ich 900+ Wörter ganz locker in einem Rutsch runter und brauche dafür nur eine Stunde. Dann gibt es aber auch wieder Tage, da sitze ich 3 Stunden an einem Artikel und habe gerade einmal 200 Wörter geschafft.

Oft denke ich an die guten, alten Zeiten zurück, als es noch einfach war einen Blog zu starten und innerhalb weniger Wochen stark steigenden Traffic von Google zu erhalten. Dies ist heutzutage definitiv nicht mehr der Fall, jedenfalls nicht in der Online Marketing "Nische". Zwar haben wir mit dem OME Blog schon mehrere Top 3 Positionen in Google erzielt, aber eben nur für die einfachen Keywords mit wenig Suchvolumen. Bei den Keywords mit mehr Wettbewerb und höherem Suchvolumen findet man uns noch nicht einmal unter den ersten 3 Seiten.

Auch mit dem Traffic von den Social Seiten bin ich nicht zufrieden. Das Social Marketing war noch nie meine Stärke und mir liegt es auch nicht wirklich. Wenn ich z. B. die ganzen Copy & Paste Kommentare auf Instagram sehe, die ich auf diesem Blog niemals freischalten würde... oder den übertriebenen Einsatz von Emojis auf mittlerweile allen Plattformen... oder die äußerst subtilen Direct Messages, bei denen man ganz genau weiß, dass irgendwann das Verkaufsgespräch einsetzt... da machen Werbeplattformen und Virale Mailer oder SEO für Google Traffic echt mehr Spaß.

Die Monetarisierung über E-Mail Listen funktioniert noch immer so gut, wie es schon im Jahr 2007 der Fall war, als ich meine ersten E-Mail Listen aufgebaut habe. Wer einen Blog starten möchte und keine eigene E-Mail Liste aufbaut, verpasst echt die beste Möglichkeit einen Blog zu monetarisieren. Wenn du eine eigene E-Mail Liste aufbauen möchtest, lies dir mal diesen Artikel über E-Mail Marketing durch.

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Split Tests (A/B Tests) durchführen – So steigerst du deine Conversions

Die Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 1

Blogartikel schreiben – 10 bewährte Arten von Blogartikeln

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>