Eigenes Affiliate Programm betreiben oder Affiliate-Netzwerk nutzen?

Wer eigene Produkte über das Internet verkauft, hat auch immer die Möglichkeit, ein eigenes Affiliate Programm anzubieten. Weshalb du ein Affiliate Programm nutzen solltest und welche Möglichkeiten es dazu gibt, erfährst du hier in diesem Beitrag.

Was ist ein Affiliate Programm?

Ein Affiliate Programm ist ein System, das ein Verkäufer einrichtet, um Vertriebspartner für sein Produkt zu gewinnen. Die Vertriebspartner erhalten durch das Affiliate Programm eine Provision, wenn sie das Produkt verkaufen. Um die Verkäufe der Vertriebspartner zu messen, erhält jeder Vertriebspartner einen eigenen Affiliate-Link, über den das Produkt beworben wird.

Wenn du ein Affiliate Programm aufsetzen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst dich einem Affiliate-Netzwerk anschließen oder du kannst dein eigenes Affiliate Programm aufsetzen und betreiben. Beide Möglichkeiten haben Vor- und Nachteile, auf die wir weiter unten eingehen.

Weshalb du ein Affiliate Programm einrichten solltest

Wenn man eigene Produkte über das Internet verkauft, ganz egal, ob dies digitale oder physische Produkte sind, hat man immer eine begrenzte Reichweite. Man muss selber dafür sorgen, dass Besucher auf eine Verkaufsseite gelangen und dort einen Kauf tätigen. Um diese Reichweitenbegrenzung mit einem Schlag zu überwinden, kann man ein Affiliate Programm anbieten.

Wenn du ein Affiliate Programm für dein Produkt einrichtest, können andere Leute (Affiliates) dein Produkt bewerben und erhalten für jeden Verkauf eine Provision. Dadurch, dass andere Webmaster, Blogger, Social Marketer oder YouTuber deine Produkte empfehlen, erhältst du eine Reichweite, die du ohne diese Affiliates nicht erzielen könntest.

Neben der größeren Reichweite bietet ein Affiliate Programm einen weiteren Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist: das risikolose Marketing. Normalerweise musst du Geld oder sehr viel Zeit investieren, um Traffic für deine Verkaufsseite zu generieren. Dabei weißt du nie, ob der Traffic auch wirklich konvertiert, sprich ob jemand deine Produkte kauft. Du schaltest z. B. Werbung auf Facebook und investierst erstmal ein paar hundert Euro, ohne zu wissen, ob du diese Investition wieder einspielst.

Wenn du ein Affiliate Programm hast, erhältst du den Traffic erstmal kostenlos von deinen Affiliates und du zahlst nur dann eine Provision, wenn du Geld durch einen Verkauf verdienst. Dadurch fällt das Risiko beim Marketing für dich komplett weg.

Auch für die Skalierung deines Geschäfts ist ein Affiliate Programm bestens geeignet. Es ist egal, ob du 15 oder 150 Affiliates hast, der Arbeitsaufwand ist dabei für dich fast gleich. Lediglich die persönliche Betreuung der besten Affiliates stellt einen kleinen zusätzlichen Arbeitsaufwand dar. Diesen wirst du aber gerne leisten, immerhin sorgen die Affiliates dafür, dass mehr Verkäufe reinkommen.

Ein Affiliate Programm betreiben

Ein Affiliate-Netzwerk nutzen, die Vor- und Nachteile

Die einfachste Möglichkeit ein Affiliate Programm zu nutzen, sind die Affiliate-Netzwerke. Diese stellen die komplette Infrastruktur bereit, kümmern sich um die Technik, stellen Rechnungen aus, zahlen die Affiliates aus und kümmern sich teilweise auch um die Kundenbelange, z.B. bei Rückzahlungen.

Bei einem Affiliate-Netzwerk meldest du dich ganz einfach an und stellst dein Produkt in das Netzwerk ein. Dafür brauchst du lediglich eine Verkaufsseite für dein Produkt und eine Danke-Seite. Zusätzlich solltest du noch eine Affiliate-Support-Seite einrichten, um deinen Affiliates Werbematerial und Informationen zu deinem Produkt bereitzustellen.

Affiliate-Netzwerke haben den großen Vorteil, dass dort schon tausende Affiliates vorhanden sind, die deine Produkte bewerben können. Das heißt nicht, dass du dich selber überhaupt nicht um die Akquise neuer Affiliates kümmern musst, aber deine Chance, die schon vorhandenen Affiliates für dich zu gewinnen ist ein klarer Vorteil dieser Netzwerke.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Ausstellung von Rechnungen, Auszahlungen an Affiliates und die Zahlungsabwicklung beim Kauf deiner Produkte vom Affiliate-Netzwerk durchgeführt werden. Du als Vendor erhältst einfach nur Auszahlungen inklusive einer Rechnung vom Affiliate-Netzwerk und hast dadurch natürlich sehr wenig Aufwand in deiner Buchhaltung.

Die Nutzung eines oder mehrerer Affiliate-Netzwerke ist insbesondere Solo-Selbständigen oder kleinen Firmen zu empfehlen, die keine Kapazitäten für ein eigenes Affiliate Programm zur Verfügung haben. Wenn du dich also nicht um Provisionsauszahlungen, Rechnungserstellung, Server Management, Software Updates und IT-Sicherheit kümmern möchtest, sind Affiliate-Netzwerke deine erste Wahl.

Der große Nachteil bei Affiliate-Netzwerken sind die Kosten. Bei den meisten Affiliate-Netzwerken zahlst du eine Gebühr bei jedem Verkauf. Wenn dein Umsatz recht klein ist, fällt dies nicht ins Gewicht, da eine eigene Lösung deutlich teurer wäre. Wenn du aber sehr hohe Umsätze erzielst, sind Affiliate-Netzwerke die teurere Variante.

Welche Affiliate-Netzwerke kannst du nutzen?

Es gibt zahlreiche Affiliate-Netzwerke, die du nutzen kannst, um deine Produkte oder Dienstleistungen durch Affiliates verkaufen zu lassen. Dabei gibt es Affiliate-Netzwerke, die auf digitale Produkte spezialisiert sind und andere Affiliate-Netzwerke, die auf physische Produkte ausgerichtet sind. Auch eine Kombination von Beidem ist möglich.

Auf dem deutschen Markt bieten sich insbesondere Digistore24 und Copecart * für den Vertrieb von digitalen Produkten an. Diese beiden Plattformen werden von den meisten Online-Marketern genutzt und haben sich in diesem Bereich bestens bewährt. Wir bieten unsere Produkte bis jetzt nur über Digistore24 an, werden aber in Zukunft auch Copecart mal näher austesten. Diverse Online-Marketer berichten, dass dort die Conversion-Rate höher ist.

Wenn du keine einzelnen digitalen Produkte anbietest, sondern physische Produkte, einen Online-Shop oder eine Dienstleistung, dann kommen eher andere Affiliate-Netzwerke als Digistore24 oder Copecart für dich infrage.

Folgend haben wir die bekanntesten und wahrscheinlich auch größten Affiliate-Netzwerke für den deutschen Markt aufgelistet

Alexa Rank (Stand 22.6.2020)

2,356

9,563

13,756

46,993

49,643

160,867

302,705

Ein eigenes Affiliate Programm betreiben, die Vor- und Nachteile

Die Alternative zur Nutzung der Affiliate-Netzwerke besteht darin, ein eigenes Affiliate Programm aufzusetzen und zu betreiben. Dazu musst du entweder eine Affiliate-Software kaufen, mieten oder selber programmieren. Welche Lösung du wählst, hängt sicherlich wieder mit der Größe deines Unternehmens zusammen.

Mit dem Betrieb eines eigenen Affiliate Programms kommen einige Aufgaben auf dich zu. Eine Affiliate-Software musst du meistens auf deiner eigenen Domain installieren. Dabei sollte man möglichst einen Managed Server nutzen, um den Traffic, der durch die Affiliates reinkommt auch bedienen zu können. Die Affiliate-Software muss regelmäßig über das Einspielen neuer Updates gepflegt werden. Passiert dabei ein Fehler, kann es vorkommen, dass dein Affiliate Programm erstmal still steht.

Nutzt du ein eigenes Affiliate Programm, musst du dich auch um die Zahlungsabwicklung kümmern. Dazu kannst du z. B. PayPal oder andere Anbieter in das Affiliate Programm einbinden. Die Affiliate-Software wird dazu Schnittstellen anbieten. Dadurch, dass du selber die Zahlungen erhältst, musst du auch selber die Auszahlungen an deine Affiliates vornehmen. Dies kostet natürlich Zeit und stellt einen Mehraufwand gegenüber den Affiliate-Netzwerken dar. Dazu kommen dann noch Rückbuchungen, Erstellen von Rechnungen für die Kunden, Ausstellen von Provisionsabrechnungen für die Affiliates und allgemein ein größerer Aufwand bei der Buchhaltung.

Durch den erweiterten Aufwand und die Technik empfehlen wir den Betrieb eines eigenen Affiliate Programms nur größeren Firmen mit genügend Ressourcen oder Leuten, die sich gut mit der Technik auskennen. Dennoch hat auch das eigene Affiliate Programm einen Vorteil, der sich insbesondere bei größeren Umsätzen bemerkbar macht: Du zahlst keine Gebühren für ein Affiliate-Netzwerk, wodurch mehr Geld bei dir hängen bleibt.

Welche Software für eigene Affiliate Programme gibt es?

Für den Betrieb eigener Affiliate Programme stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung. Dabei liegen die meisten Software-Lösungen allerdings in englischer Sprache vor. Einige davon bieten Language-Packs an, die man für eine deutsche Webseite installieren kann. Auch ein paar deutsche Anbieter sind auf dem Markt zu finden. Diese sind insbesondere dann interessant, wenn du Wert auf einen deutschen Support legst.

Auch wenn die Liste nicht komplett ist, haben wir die meisten Anbieter von Affiliate-Software ausfindig gemacht und den Alexa Rank rausgesucht. Der Alexa Rank sagt natürlich erstmal nichts über die Software aus, ist aber ein Anhaltspunkt dafür, wie populär eine Software ist. Je niedriger der Alexa Rank, desto mehr Traffic ist auf einer Webseite vorhanden. Dabei muss man natürlich beachten, dass deutsche Anbieter naturgemäß viel weniger Traffic haben als internationale Anbieter.

Neben den Anbietern von Affiliate Software, die man auf der eigenen Domain installiert, finden sich in der Liste auch Anbieter von Cloud Lösungen. 

Alexa Rank (Stand 22.6.2020)

3,975

9,269

9,926

10,184

20,011

22,788

22,885

28,327

36,352

48,084

53,683

71,316

86,189

95,792

140,515

159,237

162,405

343,493

401,891

484,583

992,028

6,974,996

Kein Alexa Rank

Die Software Lösungen unterscheiden sich stark voneinander. Somit ist auch kein sinnvoller Vergleich möglich. Wenn du auf der Suche nach einer Software Lösung für dein Affiliate Programm bist, schau dir am besten die populärsten Anbieter als Erstes an. Diese Anbieter haben viele Kunden und du wirst sicherlich einen Erfahrungsbericht über die Software finden können. 

Wir haben noch keinen der aufgelisteten Anbieter getestet. Wenn wir auf der Suche nach einer Software Lösung für ein Affiliate Programm wären, würden wir uns als Erstes Post Affiliate Pro * anschauen. Dieser Anbieter wird oft genutzt und oft empfohlen.

Fazit zur Nutzung von Affiliate Programmen

Wie im Artikel dargestellt, lässt sich die Frage "Was ist die bessere Option" nicht eindeutig beantworten. Sowohl der Betrieb eines eigenen Affiliate Programms, als auch die Nutzung eines Affiliate Netzwerks haben Vor- und Nachteile.

Wir selber nutzen beide Varianten, je nach Anforderung und Art des Produktes bzw. der Dienstleistung. Allerdings sind wir beide (Guido und Götz) ausgebildete Fachinformatiker und wir haben unsere eigene Affiliate-Software programmiert, über die wir die volle Kontrolle haben. Wäre dies nicht gegeben, würden wir sehr wahrscheinlich ausschließlich auf Affiliate Netzwerke setzen.

Welche Option nutzt du für dein Geschäft und warum?

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Gramstar Erfahrungen – 10€ bis 30€ täglich mit Instagram verdienen?

Deutsche RSS Verzeichnisse Liste – RSS Feed eintragen

Blogger werden – 12 Tipps für Blog Anfänger

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>