Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 3 – Traffic generieren

Im letzten Teil der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Case Study haben wir dir gezeigt, wie wir den ersten Webinar Funnel aufgebaut haben. In diesem dritten Teil zeigen wir dir, wie wir den ersten Webinar Funnel mit Teilnehmern füllen und welche Ergebnisse wir dabei erzielt haben.

Test des ersten Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Funnels

Der erste Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Funnel ist fertig aufgebaut und wir haben diesen natürlich auch mehrfach getestet. Sicherlich gibt es noch an der ein oder anderen Stelle Potential für Verbesserungen. Diese werden wir nach und nach vornehmen.

Schön wäre es natürlich, wenn der Funnel direkt perfekt wäre, aber im Online Marketing ist es wichtig, dass man in die Gänge kommt, also seine Projekte auch startet.

Bei den Tests des Funnels sind uns noch ein paar Fehler in den Follow-Up E-Mails aufgefallen, die wir korrigieren mussten. So wird z. B. in der E-Mail, die Nicht-Teilnehmer zwei Stunden nach dem Webinar erhalten, gesagt, dass diese das Webinar gestern verpasst hätten.

Affiliate Webinar Blackbox Case Study Teil 3

Überlegungen zu den Werbemaßnahmen

Um die Landing Page unseres ersten Webinar Funnels zu bewerben, werden wir zuerst auf bewährte Traffic-Quellen zurückgreifen und anschließend neue Strategien austesten. Die Landing Page haben wir in der Funnel Master Software angelegt, so dass wir jede Traffic-Quelle genau messen können. Wir werden also sehen, woher die Anmeldungen in das Webinar kamen.

Zur Bewerbung der Landing Page werden wir größtenteils Paid-Traffic-Methoden einsetzen. Insbesondere werden wir auf E-Mail Werbung und PPC Ads (AdWords, Bing, Facebook, Pinterest etc.) setzen. Das Webinar findet dreimal pro Woche statt. So können wir unsere Kampagnen dauerhaft laufen lassen.

Über die Bonus Module der Affiliate Webinar Blackbox 3.0

Mit der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 erhält man auch diverse Bonus Module. Im Zuge unserer Traffic-Planung haben wir uns ein paar der Bonus Module näher angeschaut und können daher jetzt ein paar Worte dazu schreiben.

1.

Das Traffic Sofort Start System


In diesem Modul lernst du, wie du mit sehr einfachen und effektiven Werbemethoden die ersten Teilnehmer für deine Webinare erhältst. Die Methoden sind jetzt nichts, was dich vom Hocker reißen wird, aber es sind eben Methoden, die nachweislich funktionieren. Auch wir nutzen diese Methoden und erzielen damit jedes Mal gute Ergebnisse.

Das letzte Video in diesem Modul ist sehr lang und zeigt eine ganz besondere Strategie, um Teilnehmer für ein Webinar zu generieren. Diese Strategie war neu für mich und wird natürlich ausgetestet.

2.

Das Traffic Bootcamp


Das Traffic Bootcamp ist eine Aufzeichnung mehrer Webinare, die als Hochpreisprodukt verkauft wurden. In den Webinaren werden verschiedene PPC Traffic-Quellen fernab der großen Netzwerke behandelt. Für mich hat dieses Modul mit den meisten Wert im gesamten Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Paket, da wir diese Methoden noch nicht anwenden.

3.

Das E-Mail Marketing Bootcamp


Auch das E-Mail Marketing Bootcamp war mal ein Hochpreisprodukt und wird nun kostenlos mit der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 ausgeliefert. Auch dieses Bootcamp besteht aus aufgezeichneten Webinaren. 

In den Webinaren werden verschiedene E-Mail Marketing Strategien gezeigt. Die Strategien waren mir bis jetzt größtenteils unbekannt und so konnte ich mal wieder ein paar neue Dinge lernen. Neben dem Traffic Bootcamp hat auch das E-Mail Marketing Bootcamp für mich mit den meisten Wert im Paket.

Neben diesen drei Modulen sind noch weitere Bonus Module in der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 enthalten, die für die Case Study eher nicht relevant sind. Daher werden wir auf diese Module hier nicht eingehen. 

Affiliate Webinar Blackbox

Hol dir dir hier die Affiliate Webinar Blackbox und mach einfach das nach, was wir dir in unserer Case-Study zeigen!

jezt die blackbox sichern!

Die ersten durchgeführten Werbemaßnahmen

Am 5. August haben wir angefangen, die Landing Page zu bewerben. Hier geben wir dir einen Überblick zu den bisher durchgeführten Werbemaßnahmen.

1.

Über unsere alten E-Mail Listen beworben


Wir haben noch ein paar alte E-Mail Listen, die sich auf unterschiedlichen Webseiten und in Autorespondern befinden. Die Listen wurden seit ca. 2013 aufgebaut, sind mittlerweile nicht mehr sehr aktiv und werden in Zukunft irgendwann komplett stillgelegt.

Über diese E-Mail Listen haben wir die Landing Page beworben und dabei natürlich eindeutige Tracking Links verwendet. 

2.

Über Virale Mailer, Paid Mailer und Werbeplattformen beworben


Wir selber betreiben mehrere Virale Mailer und Werbeplattformen. Zudem haben wir bei zahlreichen anderen Werbeplattformen und Mailer ein Upgrade. Die Landing Page haben wir über E-Mail-Werbung auf diesen Plattformen beworben. Dabei sind auch ein paar Paid Mailer, bei denen wir für Werbung bezahlt haben. 

3.

Pinterest Pins erstellt


Für die erste Aktion auf Pinterest haben wir erstmal fünf Pins erstellt. Den ersten Pin haben wir zum Test manuell eingesetzt, da wir nicht wussten, ob die Funnel Master Tracking Links durchgehen. Da es aber Tracking-Links auf der eigenen Domain sind, scheint es für Pinterest kein Problem zu sein.

Drei der fünf Pins haben wir anschließend über das Tailwind Tool * auf je ca. 7 Boards und 3 Tribes eingestellt. Für die Boards haben wir ein Intervall von ca. 7 Tagen genutzt. Die Pins erscheinen also nach und nach über die nächsten Wochen. Zwei der fünf Pins sitzen noch als Entwürfe im Tailwind Tool.

4.

Werbung auf Facebook gepostet


Für Facebook haben wir bis jetzt vier Werbebilder erstellt. Davon haben wir bis jetzt erst eines mehrfach genutzt. Dieses erste Bild habe ich mit einem kurzen Text auf meinem Facebook Profil gepostet. Anschließend habe ich dieses Bild noch in mehreren Facebook Werbegruppen gepostet, natürlich verteilt über mehrere Tage.

5.

Als Login Ad in unsere Werbeplattformen eingesetzt


Für unsere Werbeplattformen habe ich ein Login Ad erstellt und eingesetzt. Dieses rotiert mit anderen Login Ads (meistens Upgrade Angebote der Werbeplattform) und wird Mitgliedern bei jedem Login angezeigt.

6.

Werbung bei LinkedIn geschaltet


Bei LinkedIn gibt es, genau wie bei allen anderen größeren Social Seiten, die Möglichkeit Ads zu buchen. Welche Art von Ads du buchen solltest und wie genau es funktioniert, erfährst du im Bonus Modul "Traffic Bootcamp" in der Affiliate Webinar Blackbox.

Wir haben eine Werbeanzeige auf LinkedIn geschaltet und nach zwei Tagen erstmal pausiert. In den zwei Tagen haben wir 81 Klicks erhalten und dafür €37,75 ausgegegen. Der Klickpreis liegt damit bei €0,47. 


Leider haben wir keine einzige Anmeldung über diesen Traffic erhalten. Damit sich die Werbung auf LinkedIn lohnt, müssten wir eine Eintragngsrate von mind. 3% erzielen. Da dies nicht mal annähernd der Fall ist, haben wir die Werbeanzeige gestoppt und werden das Geld lieber erstmal woanders investieren. Evtl. werden wir die LinkedIn Ads später noch einmal testen.

Welche Ergebnisse haben wir bis jetzt erzielt?

Wir haben am 5. August die Werbemaßnahmen gestartet. Am 7. August lief das Webinar das erste Mal und am 8. August das zweite Mal. Bis zum jetzigen Zeitpunkt (8. August) haben wir insgesamt 63 Anmeldungen generiert. Davon sind 54 Leute letztendlich im E-Mail Funnel gelandet und 9 sind im Double-Opt-In Prozess hängen geblieben.

Die Teilnehmerquote am Webinar ist recht niedrig, allerdings wird diese anhand der Verweildauer im Webinar gemessen. D.h. alle, die ca. anderthalb Stunden im Webinar geblieben sind, zählen als teilgenommen. Alle anderen wandern in den "Nicht Teilnehmer" Funnel und werden zum nächsten Webinar eingeladen. Der Grund für diese Zählung liegt im Zeitpunkt des Angebots im Webinar. Dieses können Teilnehmer erst nach anderthalb Stunden kaufen. Die Teilnehmerquote bei dieser Zählung liegt derzeit bei ca. 15%.

Als Tripwire (Angebot, das nach einer kostenlosen Anmeldung angezeigt wird) haben wir einen Report für €17 eingesetzt. Dieser wurde bisher ein Mal gekauft. Die Verkaufsrate liegt bei 54 bestätigten Leads derzeit also bei ca. 2% und €0,31 Einnahmen pro bestätigten Lead.

Verkäufe des Hauptprodukts gab es leider noch keine. 

Welche Werbemaßnahmen waren bisher am erfolgreichsten?

Da wir bei Niederschrift dieses Artikels erst seit drei Tagen den Webinar Funnel bewerben, gibt es natürlich noch nicht so viele Werbequellen, die wir getestet haben. Dennoch konnten wir mehr als 1900 Besucher und 63 Anmeldungen generieren.

Die meisten Anmeldungen kamen durch E-Mail Marketing zustande. Folgend haben wir die 9 stärksten Trafficquellen aufgelistet.

  • Eigene Käufer E-Mail Liste von einem Produkt: 35 Klicks und 16 Anmeldungen
  • Eigene alte E-Mail Liste von diversen Seiten: 38 Klicks und 12 Anmeldungen
  • Eigenes Programm Admin Mailer: 30 Klicks und 6 Anmeldungen
  • Viral URL * Mailer: 23 Klicks und 5 Anmeldungen
  • Traffic Sturm Mailer: 72 Klicks und 5 Anmeldungen
  • Traffic Netzwerk Mailer: 46 Klicks und 4 Anmeldungen
  • Social Media Traffic * Mailer: 11 Klicks und 4 Anmeldungen
  • Viral Mails Mailer: 64 Klicks und 3 Anmeldungen
  • Facebook Gruppen Werbung: 79 Klicks und 2 Anmeldungen

In der kurzen Zeit haben wir über die diversen Mailer nur eine bis zwei E-Mails rausgesendet und dafür schon eine gute Anzahl an Anmeldungen generieren können. Die meisten Anmeldungen kamen allerdings über eigene E-Mail Listen zustande.

Die Anmelderate auf der Landing Page sieht soweit ganz gut aus, kann aber sicherlich noch durch Split-Tests optimiert werden. 

Wie geht es weiter?

In den nächsten Tagen werden wir die Landing Page weiter bewerben und die Webinare mit Teilnehmern füllen. Zudem werden wir anfangen, die nächsten Webinar Funnel aus der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 aufzusetzen. Im nächsten Teil der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Case Study gibt es dann weitere Statistiken und Einblicke in unsere Funnel.

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 5 – Unsere Einnahmen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 4 – Zwischenergebnisse

Online Marketing Grundlagen – E-Mail Marketing

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>