Nischenseite oder Authority Blog – Was ist besser um Geld zu verdienen?

Wenn du Geld über das Internet verdienen möchtest, kann der Betrieb einer Nischenseite oder eines Authority Blogs eine Option für dich sein. Was genau eine Nischenseite und ein Authority Blog ist und welche Option besser für dich geeignet ist, erfährst du hier in diesem Beitrag.

Was ist eine Nischenseite?

Eine Nischenseite ist per Definition eine Webseite, die für eine bestimmte Nische erstellt wird. Dabei deckt eine Nischenseite lediglich einen Teilbereich eines größeren Themas ab. So kann man z. B. im Themengebiet "Golf spielen" eine Nischenseite erstellen, die sich mit "Golf Schuhen" beschäftigt. Das komplette Thema "Golf spielen" wäre für eine Nischenseite zu umfangreich.

Im Normalfall wird das Thema für eine Nischenseite so stark begrenzt, dass man dieses mit 10 bis 50 Blogartikel komplett abdecken kann. Dabei siehst du schon, dass man eine Nischenseite nicht dauerhaft mit neuen Inhalten füllen muss. Vielmehr baut man die Nischenseite einmal auf und pflegt diese anschließend nur noch. Somit kann eine Nischenseite ein fast komplett passives Einkommen darstellen.

Was ist ein Authority Blog?

Im Gegensatz zu einer Nischenseite deckt ein Authority Blog ein weitaus größeres Themengebiet ab. Wenn wir beim Thema "Golf spielen" bleiben, kann ein Authority Blog tatsächlich dieses gesamte Themengebiet behandeln. Das Unterthema "Golf Schuhe" könnte auf einem Authority Blog eine von mehreren Kategorien darstellen. Dazu kämen dann noch Kategorien wie "Golf Schläger", "Golf spielen lernen", "Golf Kleidung" etc..

Wie du sicherlich erkennen kannst, ist ein Authority Blog weitaus umfangreicher als eine Nischenseite. Daher wird ein Authority Blog im Gegensatz zur Nischenseite auch dauerhaft immer weiter mit neuen Beiträgen bestückt. Die richtig großen Authority Blogs veröffentlichen einen, manchmal auch mehrere neue Beiträge pro Tag und werden oft von einem ganzen Team betreut.

Neben dem Umfang spielen bei einem Authority Blog auch noch ein paar andere Details eine wichtige Rolle. So muss man, wie der Name schon sagt, mit einem Authority Blog als Autorität auftreten bzw. sich diesen Status aufbauen. Das heißt so viel wie: Man muss sich einen Namen machen. Dabei ist insbesondere das Branding, die Aktualität der Beiträge, die Originalität der Inhalte und die Qualität des Blogs von Bedeutung.

Wie verdient man Geld mit Nischenseiten?

Die Monetarisierung von Nischenseiten ist eigentlich relativ einfach und kann auch von Anfängern durchgeführt werden. Im Normalfall setzt man auf Affiliate Marketing, das Amazon Partnerprogramm oder Google Adsense. Auch eine Kombination mehrerer Einkommensströme ist möglich. Dabei wird eine Nischenseite meistens direkt durch Links, Banner oder Ähnlichem monetarisiert.

Selten wird eine E-Mail Liste für die Nischenseite aufgebaut, um darüber Geld zu verdienen und in den wenigsten Fällen wird man für eine Nischenseite eigene Produkte oder eigene Dienstleistungen entwickeln. Dafür ist die Webseite einfach zu klein und erhält zu wenig Traffic.

Der Verdienst durch Nischenseiten kann von null Euro bis mehrere tausend Euro reichen. Dies hängt sehr stark von der gewählten Nische, der Monetarisierung und dem Umfang der Seite ab.

Wie verdient man Geld mit Authority Blogs?

Bei Authority Blogs hat man weitaus mehr Möglichkeiten Geld zu verdienen, als mit einer Nischenseite. Man kann natürlich genau wie bei einer Nischenseite auf eine direkte Monetarisierung durch Links und Banner setzen, aber es gibt deutlich bessere Optionen, die man wählen kann.

Der Authority Blog erhält sehr viel Traffic, da regelmäßig neue Beiträge veröffentlicht werden. Daher lohnt es sich, einen Newsletter für den Blog zu installieren, um so über E-Mail Marketing Einnahmen zu generieren. Der Verdienst durch einen Newsletter ist im Normalfall weitaus höher als die direkte Monetarisierung durch Links und Banner.

Auch der Einsatz eigener Produkte und Dienstleistungen ist bei einem Authority Blog sinnvoll. Nicht nur wegen der höheren Einnahmen, die pro Besucher dadurch möglich werden, sondern auch dem Branding kommt dies zugute. Insbesondere wenn du ein Affiliate Programm für deine eigenen Produkte aufsetzt, kannst du eine hohe zusätzliche Reichweite erzielen und so über das Branding mehr Besucher für den Authority Blog erhalten.

Nischenseite oder Authority Blog

Wann ist eine Nischenseite besser für dich?

Eine Nischenseite ist immer dann die bessere Wahl, wenn du eine Webseite nicht langfristig und dauerhaft aufbauen möchtest. Im Gegensatz zum Authority Blog ist eine Nischenseite ein eher kurzzeitiges Projekt, das man innerhalb von zwei bis sechs Monaten abschließen kann. Danach muss eine Nischenseite nur noch hin und wieder gepflegt werden.

Zur Pflege einer Nischenseite gehört die regelmäßige Aktualisierung der eingesetzten Software (z. B. WordPress Updates einspielen), das Überprüfen von Links (am besten automatisiert mit einem Broken Link Checker Plugin) und dass man evtl. hin und wieder einen neuen Beitrag veröffentlicht. 

Insbesondere Anfängern rate ich, erstmal mit einer Nischenseite anstatt eines Authority Blogs zu starten. Als Anfänger kann man durch den Aufbau einer Nischenseite sehr viel über Online Marketing, WordPress, Keyword Recherche etc. lernen und später dann auf größere Projekte anwenden. Also erst eine Nischenseite fertigstellen und dann einen Authority Blog mit dem angehäuften Wissen aufbauen.

Was musst du können, um eine Nischenseite aufzubauen?

Wenn du eine Nischenseite aufbauen möchtest, musst du nicht viel können. Es reicht, wenn du weißt, wie man Keywords recherchiert, eine Marktanalyse durchführt und einen WordPress Blog aufbaut. Du musst kein Experte in der gewählten Nische sein, solltest dich aber natürlich ein bisschen in das Thema einlesen.

Die Inhalte für deine Nischenseite kannst du entweder selber schreiben oder du kaufst Artikel über Content.de oder Textbroker ein. Anschließend setzt du die Artikel in deinen WordPress Blog ein und fängst an diese zu bewerben. Dies kann z. B. über themenrelevante Foren, Social Media oder über YouTube passieren. Auch mit dem Backlinkaufbau und der Suchmaschinenoptimierung im Allgemeinen solltest du dich beschäftigen.

Nischenseiten Vor- und Nachteile

Nischenseiten haben einige Vor- und einige Nachteile im Vergleich zu Authority Blogs. Folgend haben wir diese zusammengefasst.

Vorteile

  • Zeitlich begrenztes Projekt
  • Einmal aufbauen, dann nur noch pflegen
  • Man muss keine Autorität sein
  • Anspruch der Leser nicht so hoch
  • Einfache Monetarisierung
  • Gut um ein Themengebiet anzutesten

Nachteile

  • Wenige Möglichkeiten der Monetarisierung
  • E-Mail Marketing lohnt meistens nicht
  • Eigene Produkte lohnen meistens nicht
  • Verdienst ist stark begrenzt
  • Stark begrenzte Besucherzahlen
  • Kann recht einfach "kopiert" werden

Wann ist ein Authority Blog besser für dich?

Ein Authority Blog ist immer ein großes und langfristiges Projekt. Es dauert mehrere Monate bis hin zu mehreren Jahren, bis aus einem Blog tatsächlich eine Autorität wird. In fast jedem Themengebiet gibt es schon etablierte Blogs und diese musst du mit deinem Blog erstmal übertrumpfen oder zumindest ähnlich gut werden. Das geht natürlich nicht innerhalb weniger Wochen und es bedarf einer Menge Arbeit und Kreativität.

Bevor du also einen Authority Blog startest, solltest du dich fragen, ob du regelmäßig neue Inhalte schreiben und veröffentlichen kannst und ob du die benötigte Ausdauer mitbringst, dies auch noch in zwei oder fünf Jahren zu machen. Der Betrieb eines Authority Blogs ist für eine Person sicherlich ein Vollzeit-Projekt, da man meistens gegen Blogs konkurriert, die von Agenturen mit mehreren Mitarbeitern betrieben werden. Da musst du richtig Gas geben!

Wenn du es aber schaffst, einen Authority Blog aufzubauen und dauerhaft zu betreiben, dann kann dieser die bessere Wahl sein. Es gibt bei Authority Blogs einfach viel mehr Möglichkeiten der Skalierung und mehr Einkommensmöglichkeiten im Vergleich zu Nischenseiten. So kannst du z. B. ein neues Unterthema aufnehmen und den Inhalt des Blogs aufbauen, du kannst Kooperationen mit anderen größeren Blogs eingehen, um deine Reichweite zu erhöhen und du kannst eigene Produkte erstellen, um die Monetarisierung zu optimieren.

Was musst du können, um einen Authority Blog aufzubauen?

Ein Authority Blog verlangt weitaus mehr Können als eine Nischenseite. Im Normalfall ist der Anspruch der Leser an die Inhalte auf einem Authority Blog höher. Daher solltest du dich in dem gewählten Themengebiet möglichst gut auskennen und im besten Fall gar ein Experte sein.

Die Inhalte für deinen Authority Blog solltest du möglichst selber schreiben. Zwar kannst du theoretisch auch Artikel kaufen, allerdings werden diese in der benötigten Qualität sehr teuer sein.

Auch im Bereich Branding und Marketing solltest du dich auskennen, um überhaupt eine Chance gegen andere Authority Blogs im gewählten Themengebiet zu haben. Zwar ist die Suchmaschinenoptimierung bei Authority Blogs eigentlich einfacher als bei Nischenseiten, allerdings musst du auch weitaus populärere und damit härter umkämpfte Keywords angehen. Für diese wirst du im Normalfall erst nach mehreren Monaten gute Plätze in Google erzielen können.

Wenn du dann noch eigene Produkte oder Dienstleistungen über deinen Authority Blog verkaufen möchtest, musst du nochmal eine gute Portion mehr können. Dazu gehören dann so Sachen wie Copywriting, Verkaufsprozesse und Funnel ausarbeiten, Support und natürlich alles, was zur Erstellung eines Produktes benötigt wird.

Natürlich kann man viele Dinge an Mitarbeiter oder virtuelle Assistenten auslagern, aber du selber musst zumindest beurteilen können, ob die abgelieferte Arbeit wirklich gut ist. Daher musst du dich nicht nur im Themengebiet auskennen, sondern auch Ahnung vom Marketing etc. haben.

Authority Blogs Vor- und Nachteile

Auch Authority Blogs haben diverse Vor- und Nachteile, die wir hier kurz zusammengefasst haben.

Vorteile

  • Zahlreiche Möglichkeiten zur Monetarisierung
  • Listenaufbau und E-Mail Marketing möglich
  • Eigene Produkte und Funnel aufbauen möglich
  • Hohe Verdienstmöglichkeiten vorhanden
  • Hohe Besucherzahlen möglich

Nachteile

  • Neue Inhalte müssen regelmößig veröffentlicht werden.
  • Man muss Experte sein und zur Autorität werden
  • Man muss sich im Themengebiet bestens auskennen
  • Hoher Anspruch der Leser an die Inhalte
  • Große Konkurrenz vorhanden

Meine persönliche Empfehlung

Wenn du gerade erst anfangen möchtest, Geld über das Internet zu verdienen, dann würde ich dir definitiv empfehlen, erstmal eine Nischenseite aufzubauen. Ein solches Projekt kann relativ zügig abgeschlossen werden und du wirst dabei jede Menge neuer Sachen lernen.

Sobald du die ersten Erfahrungen im Bloggen, Marketing und in der Suchmaschinenoptimierung gesammelt hast, kannst du dich größeren Projekten zuwenden und z. B. einen Authority Blog aufbauen.

Auch um Themengebiete erstmal auszutesten, kann man Nischenseiten gut nutzen. Manche Themengebiete sind nicht wirklich gut für das Geld verdienen geeignet und andere Themengebiete weisen eine zu starke Konkurrenz auf. Wenn du ein Thema also erstmal über eine Nischenseite austestest, kannst du wertvolle Einblicke gewinnen. Anschließend kannst du entscheiden, ob es sich lohnt in dem Themengebiet einen Authority Blog aufzubauen.

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 5 – Unsere Einnahmen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 4 – Zwischenergebnisse

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 3 – Traffic generieren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>