Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 6 – Zwischenbericht

In diesem sechsten Teil der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Case Study geben wir dir wieder Einblicke in unsere Statistiken und zeigen dir, was wir seit dem letzten Update gemacht haben.

Was wir bisher umgesetzt haben

Seit dem Start der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Case Study haben wir drei Webinar Funnel aufgebaut. Diese haben wir anschließend über diverse Trafficquellen beworben. Jeder Webinar Funnel beinhaltet:

  • Eine Landing Page für die Webinar Anmeldung
  • Eine Bestätigungsseite für den Double-Opt-in Prozess
  • Eine Danke-Seite, monetarisiert mit einem eigenen €17 eBook/Report
  • Einen E-Mail Follow-Up Funnel mit Erinnerungs-Mails und gesonderte Mails an Teilnehmer und Nicht-Teilnehmer

Die Landing Pages, Bestätigungsseiten und Danke-Seiten haben wir in der Funnel Master Software angelegt. So können wir die Traffic-Quellen tracken und erkennen, woher die meisten Anmeldungen kommen. Die Webinare werden über Webinaris * gehosted und "ausgeliefert". Die Follow-Up E-Mails haben wir im Klick-Tipp * Autoresponder angelegt.

Durch diesen Aufbau ist das gesamte System soweit automatisiert. Wir müssen vorne lediglich Besucher auf die Landing Pages senden und hinten weitere E-Mails an die Kontakte versenden. Der hintere Teil ist recht einfach. Wir haben einige Follow-Up E-Mails in den Autoresponder eingesetzt und erzielen darüber auch hohe Einnahmen pro Klick.

Der vordere Teil, der Traffic, ist die große Herausforderung. Kurz gesagt: Wenn du viele passende Besucher auf eine Landing Page senden kannst, wirst du mit der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 viel Geld verdienen und wenn du es nicht kannst, verdienst du auch nur wenig bis nichts.

Affiliate Webinar Blackbox

Hol dir dir hier die Affiliate Webinar Blackbox und mach einfach das nach, was wir dir in unserer Case-Study zeigen!

jezt die blackbox sichern!

Ausbau der E-Mail Serien

In den letzten Wochen haben wir uns hauptsächlich um den Ausbau der Follow-Up E-Mail Serien gekümmert. Wir sprechen hier über E-Mails, die nach den Webinar-Follow-Up E-Mails an die Kontakte versendet werden. Diese E-Mails sind nicht in der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 enthalten.

Für diese Follow-Up E-Mails nutzen wir einen Mix aus Content-Mails und Mails mit Produktempfehlungen. Diese E-Mails werden im Abstand von 48 Stunden automatisiert über Klick-Tipp versendet und befinden sich ein einer "Standard-Follow-Up Kampagne". In diese Standard-Kampagne laufen alle Leads nach den Webinar Funneln rein.

Auch Leads, die wir hier über den Blog generieren laufen in diese Standard-Follow-Up Kampagne rein. Daher können wir Verkäufe aus dieser Standard-Kampagne nicht genau zuordnen.

e-mail liste schaubild

Traffic-Aufbau und Werbemaßnahmen

Wie oben schon erwähnt, ist der Traffic die größte Herausforderung, wenn man mit der Affiliate Webinar Blackbox 3.0 Geld verdienen möchte. Auch wir, die schon seit 10 Jahren auf dem deutschen Markt agieren, tun uns schwer mit dem Generieren von Traffic.

Beim Traffic ist es so, dass man diesen entweder kaufen oder kostenlos aufbauen kann. So kann man z. B. Bing Ads buchen und €0,50 pro Klick zahlen oder man baut sich kostenlos eine große Reichweite auf Social Media Plattformen auf und sendet darüber Besucher auf die Webinar Landing Pages.

Beides ist leider nicht so einfach, wie es so mancher Guru einem gerne weismachen möchte. Der kostenlose Aufbau von Traffic dauert extrem lang. Man muss erstmal viele Arbeitsstunden investieren, bevor man überhaupt mal nennenswerten Traffic erhält.

Auch der bezahlte Traffic hat so seine Tücken. Erstmal muss man es schaffen, profitable Werbekampagnen zum Laufen zu bekommen und dann muss man es schaffen, diese zu skalieren. Klar, Klicks für €0,30 sind toll und wenn diese konvertieren ist es sogar super... aber wenn man nur 100 Klicks pro Monat dabei erhält, bringt es nicht viel.

Unsere besten Ergebnisse haben wir bisher über die verschiedenen Werbeplattformen und Viralen Mailer erzielt. Dabei kommen die Anmeldungen zu 95% über die Mailer-Funktion, die restlichen 5% über Banner, TextAds und dergleichen.

trafficquellen tracking

Der Screenshot stammt aus unserem Funnel Master Admin Bereich. Es sind die Tracking Ergebnisse des ersten Webinars, geordnet nach der Anzahl an Aktionen (Anmeldungen zum Webinar). Die Werbeplattformen und Viralen Mailer sind Rot unterstrichen. Die anderen Quellen sind eigene E-Mail Listen.

Beste Werbeplattformen beim Webinar 1:

Webinaranmeldungen und Leads

Die Statistiken in den verschiedenen Programmen zeigen leider komplett unterschiedliche Zahlen an:

  • 1060 Anmeldungen laut Webinaris
  • 827 Anmeldungen, davon 449 bestätigte laut Funnel Master
  • 530 bestätigte Anmeldungen in Klick-Tipp


Wie kommen diese unterschiedlichen Zahlen zustande?

Nun, der Funnel Master misst an dieser Stelle 827 Anmeldungen, die über die Aufrufe der Bestätigungsseite gemessen werden. Nicht jede Person bestätigt ihre E-Mail-Adresse und falls eine Person schon als Kontakt im Klick-Tipp Autoresponder vorhanden ist, muss diese ihre E-Mail-Adresse auch nicht erneut bestätigen und wird somit die Danke-Seite kein zweites Mal sehen. Daher werden im Funnel Master nur 449 bestätigte Leads über die Danke-Seite gezählt.

In Klick-Tipp beinhalten die 530 bestätigten Anmeldungen in den Funneln auch doppelte, also Leute, die sich in zwei oder drei Webinare eingetragen haben. Somit gehe ich davon aus, dass die 449 bestätigten Leads aus der Funnel Master Zählung herangezogen werden sollten... sprich wir haben über die Webinar Funnel insgesamt 449 neue Leads generieren können.

Auffallend ist eine recht niedrige Bestätigungsrate in Klick-Tipp. Zurzeit bleiben ca. 35% der Leads im Double-Opt-in Prozess hängen.

Teilnahmequoten der Webinare

Die Webinare haben teilweise eine recht lange Laufzeit und es werden nur Personen als "teilgenommen" gezählt, wenn diese bis zum Pitch (Kaufangebot/Verkauf) im Webinar verweilen. Viele Teilnehmer verlassen die Webinare anscheinend frühzeitig.

  • 258 Webinar 1 eingetragen, 44 in Klick-Tipp als teilgenommen gezählt (54 laut Webinaris)
  • 230 Webinar 2 eingetragen, 28 in Klick-Tipp als teilgenommen gezählt (31 laut Webinaris)
  • 42 Webinar 3 eingetragen, 4 in Klick-Tipp als teilgenommen gezählt (5 laut Webinaris)

Von den "Nicht-Teilnehmern" melden sich ca. 20% erneut für das jeweilige Webinar durch die Follow-Up E-Mails an Nicht-Teilnehmer an.

Mit Blick auf diese Zahlen denke ich, dass wir etwas an den Einstellungen oder dem Aufbau ändern sollten. Es laufen einfach zu viele Leute in den "Nicht-Teilgenommen" Follow-Up Funnel rein. Optimaler wäre vielleicht eine Webinar Aufzeichnung für Nicht-Teilnehmer, die sofort angeschaut werden kann.

Erzielte Einnahmen

Seit dem Start des Projekts konnten wir einige Einnahmen über Digistore24 und Copecart erzielen. Dabei haben wir eigene Produkte und Produkte als Affiliate beworben. Wie oben schon erwähnt, können wir die Verkäufe aus den späteren Follow-Up E-Mails nicht einzelnen Funneln zuordnen. Insgesamt liegt der Verdienst bei knapp über einem Euro pro Lead pro Monat.

Unser 17 Euro Angebot auf den Danke-Seiten der Webinar-Funnel hat €0,27 pro bestätigtem Lead eingebracht. Das Angebot passt leider nicht optimal zu den Themen der Webinare, daher kann man an dieser Stelle durchaus noch höhere Einnahmen erzielen.

Die Webinare selber haben noch keine Verkäufe generiert. Lediglich ein Verkauf kam, wie im vorherigen Update berichtet, über eine Follow-Up E-Mail an Nicht-Teilnehmer rein.

Affiliate Webinar Blackbox

Hol dir dir hier die Affiliate Webinar Blackbox und mach einfach das nach, was wir dir in unserer Case-Study zeigen!

jezt die blackbox sichern!

Fazit und Anmerkungen

Die Landing Pages der Webinare haben eine hohe Anmelderate. Diese ist zumindest bei einem Webinar höher als alle bisherigen Anmelderaten, die wir mit unterschiedlichen Landing Pages und Angeboten über den Funnel Master erzielt haben. Ich denke mal, dass man die Anmelderaten noch weiter steigern kann, wenn man die Seiten mit Thrive Themes aufbaut und dort Split-Tests durchführt.

Die Bestätigungsrate im Double-Opt-in Prozess ist nach meinen Maßstäben ziemlich schlecht. 35% der Anmeldungen klicken nicht auf den Bestätigungslink in der Bestätigungs-E-Mail. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Es kann an unserer Absender E-Mail-Adresse liegen, es kann an der Betreffzeile oder dem Aufbau der Bestätigungs-E-Mail liegen oder es kann am Klick-Tipp Autoresponder selber liegen.

Die Einnahmen aus den Follow-Up E-Mails liegen wie gewohnt bei ca. einem Euro pro Lead pro Monat. Diese E-Mails haben aber nicht direkt etwas mit der Webinar Blackbox 3.0 zu tun, sondern würden genauso gut mit jedem anderen Funnel funktionieren.

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 5 – Unsere Einnahmen

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 4 – Zwischenergebnisse

Affiliate Webinar Blackbox 3.0 – Case Study Teil 3 – Traffic generieren

  • Hallo Guido, wieder ein aufschlußreicher Report über die Blackbox. Du schreibst, das die Optin Seite nicht sorecht funktioniert. Kann man den Ursachen nicht entgegenwirken ? Ist man bei der Blackbox an die Tools von Webinaris und Klick Tipp gebunden ?

    Reply

    • Hallo Horst, die Optin Seite funktioniert gut, nur bleiben viele Leads im Double-Opt-In Prozess hängen (bestätigen nicht ihre E-Mail Adresse). Ein gewisser Prozentsatz ist normal, nur sind 35% meiner Meinung nach zu viel. Man kann da sicherlich was machen, z. B. das ganze System mit einem anderen Autoresponder oder mit einer anderen Absender-E-Mail Adresse testen, nur ist das ein ziemlich großer Aufwand. Wir überlegen zurzeit noch, was genau wir da machen werden.

      Bei der Blackbox ist man nicht an Webinaris oder Klick-Tipp gebunden, man kann auch andere Tools nutzen. Webinaris würde ich auf jeden Fall nutzen, da die Webinare auf das Tool abgestimmt sind. Anstelle von Klick-Tipp kann man andere Autoresponder verwenden, Quentn wäre da eine gute Option.

      Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >