5 geniale Listenaufbau Strategien für deinen Blog

Wenn du ein erfolgreiches Online Marketing Business starten möchtest, gehören der Aufbau deines eigenen Blogs und der Aufbau einer eigenen E-Mail Liste zu den ersten Schritten, die du unternehmen solltest. Hier in diesem Beitrag möchten wir dir fünf Möglichkeiten zeigen, wie du neue Anmeldungen für deine E-Mail Liste über deinen Blog erhalten kannst.

Höhere Conversions beim Listenaufbau erzielen

Die meisten Blogger betreiben heutzutage einen Newsletter, jedoch nur wenige schöpfen das Potential zum Listenaufbau über den Blog aus. Viele Blogger platzieren einfach nur ein Newsletter Eintragungsformular in die Seitenleiste des Blogs. Eine solche Platzierung konvertiert im Normalfall jedoch nur 1% bis 3% der Blogbesucher zu Newsletter Anmeldungen. Es gibt Möglichkeiten, weitaus mehr Besucher in Newsletter Anmeldungen "umzuwandeln", also eine höhere Konversionrate zu erzielen. Dabei sind auch Conversion Rates von über 10% möglich.

newsletter anmeldungen

Screenshot vom Online Marketing Blog Thrive Leads Backoffice, 5 Tage nach Start des Blogs

5 Listenaufbau Strategien, die du testen solltest

Wenn du einen eigenen WordPress Blog betreibst, hast du zahlreiche Möglichkeiten, ein Newsletter Eintragungsformular anzuzeigen. Darunter fallen sogar Möglichkeiten, an die du bisher noch nicht gedacht hast. Um diese Strategien umzusetzen brauchst du gute Plugins. Versuch bitte nicht dir selber irgendwie etwas zusammenzubasteln, das wird nicht ordentlich funktionieren!

Wir empfehlen die Nutzung des Thrive Leads* Plugins zur Umsetzung der nachfolgenden Strategien. Wir nutzen Thrive Leads auch selber hier auf dem Online Marketing Erfahrung Blog. Die einzelnen Strategien sind bei uns teilweise nur vorübergehend oder bei Split-Tests im Einsatz, daher wirst du ein paar davon evtl. nicht live hier im Einsatz sehen.

Strategie 1: Ein Exit Intent Pop-U​​​​​p einsetzen

Wenn du unseren Blog versuchst du verlassen, also deinen Mauszeiger Richtung "Tab schließen" bewegst, wird ein sogenanntes "Exit Intent Pop-Up" angezeigt. Wir nutzen dazu eine Lightbox, die den gesamten Bildschirm ausfüllt und split-testen verschiedene Versionen gegeneinander. Mit diesem Exit Intent Pop-Up erzielen wir eine 7-fach höhere Eintragungsrate als mit einem sofort sichtbarem Eintragungsformular unterhalb von Artikeln. Die Eintragungsrate des Exit Intent Pop-Ups bewegt sich bei gutem Traffic zur Zeit um die 10%.

Strategie 2: Ein Pop-Up ausgelöst durch einen Klick einsetzen

Mit Thrive Leads kannst du Pop-Ups z. B. als Lightbox anzeigen lassen, wenn ein Besucher auf einen Link oder einen Button drauf klickt. So kannst du z. B. einen Call-To-Action am Ende deiner Artikel einsetzen. Ungefähr so: "Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, klick hier". Beim Klick auf den Link öffnet sich die Lightbox mit dem Eintragungsformular für deinen Newsletter (der natürlich weiterführende Infos zu dem entsprechenden Thema anbietet). Mit dieser Strategie fügst du eine zusätzliche Methode der Newsletter Anmeldung deinem Blog hinzu, ohne Platz für eine Eintragungsbox zu nutzen (öffnet sich ja erst nach dem Klick).

Strategie 3: Ein Slide-In beim Scrollen einsetzen

Wenn du das Thrive Leads Plugin nutzt, kannst du Slide-In Eintragungsformulare einsetzen, die bei bestimmten Aktionen ausgelöst werden. Das Auslösen des Slide-Ins kann z. B. erfolgen, wenn der Besucher auf deiner Seite nach unten scrolled und eine bestimmte Passage oder das Ende deines Beitrags erreicht. Dadurch störst du den Leser beim Start seines Besuchs nicht und erreichst ihn, wenn er sich schon auf deinen Inhalt eingelassen hat.

Strategie 4: Content Upgrades am Ende eines Beitrags

Content Upgrades lohnen sich insbesondere für deine meistbesuchten Artikel oder für Themen, über die du regelmäßig Artikel verfasst. Ein Content Upgrade ist sozusagen die Erweiterung zum Inhalt deines Artikels. Du hast z. B. einen Artikel über Pinterest geschrieben. Nun kannst du am Ende des Artikels ein Angebot setzen, ungefähr so: "Melde dich für meinen Social Marketing Newsletter an. In der ersten Lektion zeige ich dir meine 3 besten Pinterest Strategien." Dabei kannst du austesten, ob eine direkt angezeigte Eintragungsbox oder eine klick-ausgelöste Lightbox besser konvertieren.

Strategie 5: Ein Ribbon einsetzen

Ein Ribbon (englisch für das "Band") einzusetzen ist eine weitere Möglichkeit neue Anmeldungen für deine E-Mail Liste zu erhalten. Ein Ribbon wird normalerweise ganz oben auf der Seite über die gesamte Breite eingeblendet. So nimmt es wenig Platz auf deiner Seite ein und ist sofort für den Besucher sichtbar. Hier kannst du mal split-testen, ob es besser funktioniert, das Ribbon in das Design deines Blogs einzubetten oder ob du mehr Conversions erzielst, wenn das Ribbon sich grafisch vom Design deines Blogs abhebt.

Die Listenaufbau Strategien umsetzen

Alle diese Strategien kannst du kinderleicht mit Thrive Leads umsetzen. Das Thrive Leads Plugin ist das bisher stärkste Listenaufbau Plugin für WordPress, was wir im Einsatz hatten. Wir raten dir, verschiedene der oben genannten Strategien auszutesten und zu kombinieren, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert. Die Daten über Besucher, Conversions etc. kannst du direkt in deinem Thrive Leads Backoffice einsehen und so entscheiden, welche Methoden du langfristig einsetzt.

Hol dir das Thrive Leads Plugin und erhalte mehr Anmeldungen in deinen Newsletter durch den Einsatz von genialen Listenaufbau Strategien. Thrive Leads ist ein Plugin, das im Thrive Paket mit dabei ist. Im Paket findest du weitere geniale Plugins, mit denen du mehr Erfolg mit deinem Blog haben wirst. Hier klicken und Thrive kennenlernen*.

5 Listenaufbau Strategien

Wir freuen uns über deinen Kommentar. Falls der Beitrag dir gefallen hat, sei so nett und teile ihn über Facebok, Pinterest & Co.

Über den Autor 

Ich bin Guido Nußbaum und betreibe zusammen mit Götz Macht den Online Marketing Erfahrung Blog. Schon seit 2003 beschäftige ich mich mit Internetmarketing und bin seit 2007 selbständiger Vollzeit-Unternehmer. Hier auf dem Blog möchten wir dir helfen, dein eigenes Online Business zu starten bzw. dein bestehendes Geschäft weiter auszubauen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

10 geniale Affiliate Marketing Strategien

Wie wir neue Blogartikel bewerben – Unsere Routine

Die 10 wichtigsten WordPress Plugins

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>